Sexualaufklärung 

Seminartag für Eltern und pädagogische Fachkräfte

„Man kann nicht nicht aufklären.“ Selbst das Schweigen zum Thema Sexualität spricht Kindern gegenüber eine laute und deutliche Sprache. Vielen Eltern fällt es nicht leicht, mit ihren Kindern über Aufklärungsthemen ins Gespräch zu kommen, selbst wenn sie die Notwendigkeit sehen. Oft können sie selbst auf keine hilfreiche Aufklärung zurückgreifen oder sind zu diesen Fragen wenig sprachfähig. Die Schule soll die Aufklärung der Eltern ergänzen. Wurden zu Hause jedoch keine Grundlagen gelegt, gerät die Schule in die Position, die Aufklärung gänzlich zu übernehmen. Unterschiedliche Wertvorstellungen und Herangehensweisen führen bei dieser Thematik immer wieder zu Spannungen. Die Kinder kommen immer früher, nicht selten schon im Grundschulalter, über neue Medien mit sexuellen Inhalten in Kontakt. Der Einfluss der neuen Medien in diesem Bereich steigt stetig. Dieses Seminar ermutigt Eltern und pädagogische Fachkräfte, in der Sexualerziehung gute und wertvolle Grundlagen zu legen und zeigt konkrete Wege dazu auf. Wenn Sexualaufklärung von der womöglich drängenden Aufgabe zur besonderen Chance wird, haben Eltern und Kinder viel gewonnen. 

Themen:

• Wichtige Grundlagen zum Thema „sexuelle Lerngeschichte“

• Wer oder was sexuelle Inhalte transportiert

• Wie Eltern gute Weichen stellen können

• Wann und vor allem wie Kinder altersgemäß gut aufgeklärt werden, ohne sie dabei zu überfordern 

• Impulse dazu, welches Wissen Vorschulkinder bei der Einschulung haben sollten und warum

• Was im Medienzeitalter zu beachten ist, wenn Pornografie problemlos schon Grundschulen erreicht

Teilnehmer

Eltern und pädagogische Fachkräfte

Referent

  • Christian und Annika Schäfer
    Kinderreferenten bei Evangelium für Kinder e.V.

Datum und Uhrzeit

  • 2. April 2022
    9:30 - 15:30

Preis

€ 35,-
We're sorry, but all tickets sales have ended because the event is expired.